Ich kann mich auch nach vielen Jahren immer noch an den Augenblick erinnern, in dem bei mir die Entscheidung fiel, zukünftig mit dem Wohnmobil zu reisen.  

Ich war anfangs der 1980er Jahre auf einer Studienreise in der Türkei, als unser Reisebus am frühen Morgen durch eine mit Nebel verzierte wunderschöne Landschaft fuhr. Auf einem kleinen Parkplatz stand ein VW-Bus und die Besitzer hatten den gleich schönen Blick auf die Gegend wie ich. Nur dass die beiden schon die ganze Nacht dort verbrachten und auch schon einen herrlichen Sonnenaufgang beobachten konnten.

So will ich auch reisen … dieser Gedanke lies mich nicht mehr los. 1985 kaufte ich mir einen VW-Bus-Transporter und baute ihn zum Wohnmobil aus. Ich kaufte mir von der Firma Carthago in Ravensburg einen Möbelbausatz, den ich an Wochenenden im leeren Parkhaus eingebaut habe.

VW T3

Das Reisen im VW-Bus ist alleine oder zu zweit herrlich. Mit Kindern sehr eng und beschwerlich. Aus diesem Grund wurde der VW-Bus verkauft und unser erstes „richtiges“ Wohnmobil angeschafft. Meine Töchter sind darin groß geworden und sie haben die Ferien im „WOMO“ immer geliebt.

Bürstner A520
Weinsberg CaraCompact

Heute reise ich überwiegend alleine, da meine Frau leider noch nicht im Ruhestand ist. Wenn möglich sehen wir uns an den Wochenenden. Je größer mein Aktionsradius wird, desto länger sind ihre Anreisewege. DB, EasyJet und Flixbus freuen sich.